__Die Welt der digitalen Spiele ist so komplex, dass es nicht möglich ist, sie umfassend und einheitlich zu beschreiben. Zu unterschiedlich sind die verwendeten Geräte und die Spielinhalte. Zunächst teilt man in Single- und Multiplayer-Spiele ein, also danach, ob ein Spieler allein oder zusammen mit anderen spielt. Außerdem hat sich, ähnlich wie bei Filmen, eine große Zahl an verschiedenen Genres entwickelt, von denen einige auch [in den Lektionen zum Thema „Spielen“](https://www.medienuniversum.info/de/spiele "Spiele Medienuniversum") eine Rolle spielen. Nachfolgend die wichtigsten:__
Quellen
Stiftung Digitale Spielekultur (Hrsg): Bildung neu gestalten mit Games (2019). URL: https://www.stiftung-digitale-spielekultur.de/app/uploads/2020/01/Bildung_neu_gestalten_mit_Games-web-einzeln-27.06.19.pdf (abgerufen am 12.01.2021) jugendschutz.net. Glaser, S. (2020): Altersklassifizierung bei Apps. URL: https://www.hamburg.de/contentblob/13779512/a1a089ab7ad9c45cfe671d4785fef3d1 URL: https://www.bdkj-muenster.de/fileadmin/user_upload/Service/FJP2019/Workshop_Scholz.pdf (abgerufen am 12.01.2021) Ring, S.; Wagner, U.; et al. (2013): Computerspiele in der pädagogischen Arbeit. Expertise im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts GamesLab. URL: https://games.jff.de/wp-content/uploads/2014/GamesLab_Expertise.pdf/data/report-altersklassifizierung-bei-apps.pdf (abgerufen am 12.01.2021) Feierabend, S.; Rathgeb, T.; et al. (2019): KIM-Studie 2018: Kindheit, Internet, Medien. URL: https://www.mpfs.de/studien/kim-studie/2018 (abgerufen am 12.01.2021) Scholz, L. (2019). Digitale Spiele – Faszination, Chancen, Risiken. Spieleratgeber NRW. (abgerufen am 12.01.2021)
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen