Wir weben ein Internet(z)

__Je selbstverständlicher das allgegenwärtige Internet ist, umso schwerer ist es für die Kinder zu erfassen. Ein Internet(z) quer durch die Schule oder das Klassenzimmer veranschaulicht, wie viele Bereiche unseres Alltags das gigantische virtuelle Netz inzwischen beeinflusst.__
Viele Kinder haben eine fast magische Vorstellung von einer allwissenden Instanz. Ihnen ist nicht bewusst, dass zum Beispiel ein Messenger oder ein Geldautomat nur funktionieren, weil viele Rechner miteinander vernetzt sind. Das macht Kinder nicht nur leicht manipulierbar, sondern auch sorglos im Umgang mit eigenen oder fremden Daten. Ein ganz reales Netz verbindet das eigene Smartphone mit der Schule, den Verwandten, weit entfernten Städten und großen Unternehmen. Durch dieses Modell können die Kinder erahnen, wie Informationen ins Netz und auf ihre Geräte kommen und welche Verantwortung sie selbst dabei haben.

Details

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen