Kein Ärger mit dem Smartphone

__Mit den richtigen Einstellungen am Smartphone lässt sich das ungute Gefühl vermeiden, dass einen dauernd jemand ausspioniert. Andererseits kann man einer App nicht jegliche Berechtigung verweigern, weil sie dann womöglich nichts mehr nützt. InApp-Käufe und Abos sorgen schnell für hohe Ausgaben, wenn der Nutzer sie nicht unterbindet. Die Kinder lernen deshalb, das Kleingedruckte zu finden und zu lesen.__
Eine Navigationshilfe zu benutzen und dabei gleichzeitig die Standortbestimmung auszuschalten, ist wenig hilfreich. Aber warum sollte ich diese in einer Bildbearbeitungs-App oder einem sozialen Netzwerk eingeschaltet lassen? Oder sollte ich nicht? In der Bildbearbeitungs-App ist die Standortbestimmung unter Umständen ganz nützlich. So weiß ich auch noch nach zehn Jahren, wo der gewaltige Felsen steht, der mich im Urlaub beeindruckt hat. Schwieriger ist die Frage schon wieder, wenn ich das Bild mit anderen teile. Sie können mit den Schülern noch nicht alle Raffinessen der App-Berechtigungen bearbeiten. Aber mit verschiedenen interaktiven Übungen und mit praktischem Ausprobieren lernen die Kinder, Meldungen des Gerätes ernst zu nehmen und im Zweifel nachzufragen. Zu beachten ist, dass es in dieser Einheit um Daten geht, die eine App permanent im Hintergrund erhebt, und nicht um Daten, die ein Nutzer aktiv eingibt. Damit befasst sich eine andere Einheit.

Unterrichtsmaterial: Kein Ärger mit dem Smartphone

Das begleitende digitale Arbeitsmaterial zur Lerneinheit können Sie sich hier ansehen.

Details

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen