__Wenn Sie über Datenschutz reden, ist es wichtig, die zumeist vagen Vorstellungen vom Datenbegriff zu konkretisieren. Nur so können Kinder lernen, mit eigenen und fremden Daten sorgsam umzugehen. Andererseits sollen Sie aber auch diffusen Ängsten begegnen, die einen selbstbestimmten Umgang mit dem Internet verhindern.__
Es gibt ein wirkungsvolles Mittel, das zum Nachdenken über die eigenen Spuren im Netz anregt: das sogenannte „Ego-Googling“. Die Kinder suchen digital zum einen nach sich selbst, zum anderen nach ihren Eltern, Geschwistern oder anderen Menschen aus ihrem Umfeld. Sie klären gemeinsam, was Daten und was persönliche Daten sind. Wenn Sie besonderes Interesse der Kinder an diesem Thema spüren, sollten Sie auch darüber sprechen, warum Daten als das „Gold des 21. Jahrhunderts“ gelten.

Unterrichtsmaterial: Ich und du im Netz

Gestalten Sie den Unterricht für die Schüler attraktiv und interaktiv. Das passende Material dafür finden Sie hier.

Details

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen